Aluminium in Perfektion

Brandschutztüren

Brand­schutz­tü­ren haben die Auf­gabe, Wand­öff­nun­gen gegen das Durch­drin­gen von Feuer zu sichern. Der Ein­bau von Brand­schutz­tü­ren ist lt. Lan­des­bau­ord­nung und Son­der­bau­vor­schrif­ten gere­gelt. Es wer­den so u.a. Brand­schutz­tü­ren zwi­schen Flu­ren, Trep­pen­räu­men und in Brand­wän­den gefordert.

Neben den in DIN 4102 geregelten Brandschutzelementen T30 - T90,

sind wir zudem in der Lage nach der neuen europäischen 

Norm EN 13501-2, gefertigte Türen zuz liefern. Diese besitzen eine Zulassung für die Anwendung im Außenbereich.

Das System MB-78EI dient zur Herstellung von Feuerschutzwänden mit ein- und zweiflügligen Türen im Innen- und Außenbereich mit einer Feuerwiderstandsklasse von EI 15, EI 30, EI 45 oder EI 60 nach den Normen PN-B-02851-1:1997 und PN- PN-EN 13501-2+A1:2010. Das System ist hochgradig kompatibel mit anderen Standard-Fenstertürsystemen von ALUPROF - MB-45, MB-60 und MB-70 (gemeinsame Profile, Details, Beschläge, Bearbeitungen, usw.).

Die Konstruktion des Systems MB-78 EI basiert auf wärmegedämmten Aluminiumprofilen. Die Bautiefe der Profile beträgt 78 mm. Die Profile zeichnen sich durch einen niedrigen Wärmedurchgangskoeffizient U aus, u. a. dank der Verwendung von speziellen profilierten Isolierstegen mit einer Breite von 34 mm. Das System ermöglicht die Verwendung von allen typischen feuerbeständigen Scheiben der entsprechenden Klassen (Dicke der Füllungen 6 bis 49,5 mm). Im Rahmen dieses Systems kann man auch rauchdichte Konstruktionen in mehreren Ausführungsvarianten erreichen. Prüfungen des Instituts für Bautechnik in Warschau ergaben, dass die aus diesem System hergestellten Erzeugnisse auch über eine sehr gute Schalldämmung (bis 40 dB) verfügen.